Kommentare 2

10 wichtige Punkte am Freitag um 5 vor 12

  1. Ich bin noch da. Das ist doch schon mal was, oder?
  2. Wir sind umgezogen, Hurra! Die neue Wohnung ist HERRLICH, sie war schon lange meine Traumwohnung und ich kann mein Glück nicht fassen.
  3. Dummerweise habe ich mein zu Hause verloren. 10 Jahre in der vorigen Wohnung waren halt 10 Jahre. Puh.
  4. Es war halt auch mehr als eine Wohnung, es war gemeinschaftlich Leben, sehr eng mit den Nachbarn und so braucht die Veränderung ein bisschen um zu sacken. Aber es ist alles in allem eine positive Veränderung.
  5. Mein Baby läuft, spricht zwei-Wort-Sätze und hat eine leicht verständliche eigene Meinung, die es lautstark deutlich macht. Oh ha. So läuft das jetzt hier.
  6. Ich habe öfter mal den Gedanken hier zu schreiben – aber entweder es endet nur im Wunsch oder im Entwurf. Wo fängt man überhaupt wieder an? Und eigentlich hab ich eh keine Zeit (siehe Baby mit Meinung und Umzug)
  7. Aaaaber bald geht das Baby in die Krippe und dann starte ich voll durch. Mit krasser Energie und maximaler Power. Ich surfe quasi auf leeren Umzugskisten in mein berufliches Glück.
  8. Wahrscheinlicher ist, dass ich erstmal schlafe, vermutliche 1 Monat lang.
  9. Im Moment fühl ich mich so wie fünf vor Zwölf. Schwangerschaft, das 1. Jahr mit Baby, die Zeit bis zum Krippenstart – es ist alles fast ganz geschafft. Und so bin ich auch – fast ganz geschafft. PUH!
  10. Auch wenn es gerade mega anstrengend ist und mein Tagesziel oft „klarkommen“ ist, trotzdem denke ich auch ganz arg oft: Boah, wie geil. Ich habe meine herrlichen drei Mädchen. Ich habe meinen herrlichen Mann. Und was auch recht schön ist: (Punkt 1) Ich bin noch da.

Eine 5-vor-12 Bini

2 Kommentare

  1. Daniela

    Liebe Bini,
    Das mag jetzt etwas komisch sein, da wir uns nicht kennen. Ich bin damals durch Zufall auf deine Seite gestoßen und… hängen geblieben 😉 Und irgendwie hatte ich heute das Bedürfnis einen kleinen Kommentar dazulassen…
    Ich hoffe es geht euch gut und ihr kommt gut durch diese verrückte Zeit. Sei es mit den Kindern, aber auch mit eurem Café… Gott segne euch und schenke euch neuen Mut.
    „Seht die Lilien auf dem Feld… wie sie wachsen… sie arbeiten nicht, sie spinnen nicht“ und doch sind sie doch so schön anzusehen… und so segne euch Gott mit Vertrauen in seine große Liebe.
    Lieber Gruß,
    Daniela

  2. Danke, liebe Daniela! Und nein, das ist gar nicht komisch, ich freu mich mega! Ganz liebe Grüße und euch auch alles Gute!

Schreibe eine Antwort


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.