Archiv vom “28. Februar 2020

Kommentare 2

35 Dinge (Teil 2)

Nur schon mal vorab: Es werden keine 35 Dinge. Ich bin nämlich groß und entscheide sowas jetzt selbst, ha! Ich habe weder so viel Zeit zum Schreiben, noch habt ihr so viel Zeit zum Lesen. Aber ein paar Dinge kommen noch – bis ich dann irgendwann entscheide, dass das reicht. (Ha!)

  1. Wenn ich für jedes „sensationell!!“ das Karla Kolumna flötet einen Euro kriegen würde, wäre ich steinreich. Benjamin Blümchen sei Dank! Unsere Kinder haben im letzten Jahr das Marathon-Hören für sich entdeckt und als logische Folge zum Geburtstag eigene Kopfhörer bekommen. Töröö!
  2. Wer viel Kinderhörspiele hört und ein feines Gehör hat (Danke, Mama), der wird schnell feststellen, dass es anscheinend nur eine Handvoll Synchron-Sprecher auf dem Markt gibt. Und die sprechen alles, was nun mal gesprochen werden muss. Die Müllabfuhr-Chefin bei Benjamin Blümchen habe ich zuletzt als Bordsteinschwalbe in „Pretty Woman“ gehört. Jack von der „Titanic“ ist zusammen mit Neal Caffrey von „White Collar“ als grölender Rowdy bei Bibi und Tina unterwegs. Und Bibis Freundin in der Hexenpension rümpft hochnäsig ihre Nase auf „Downton Abbey“. Seeehr lustig. Wenn noch jemand da draußen Stimmen wieder erkannt hat – immer her damit! Ich finde das – ihr habt’s geahnt – sensationell!!
  3. Wo wir es gerade von Neal Caffrey hatten. Oh, Mann. „White Collar“ war für uns als Paar die beste Serie, die wir je geschaut haben (weil spannend/interessant für ihn, aber nicht blutig/düster für sie). Der einzige Wermutstropfen: das sie irgendwann endet. Und da steht man dann, ohne Neal im Leben. Buh. Wer eine tolle Serie kennt (nicht zu düster, nicht zu lahm), kann gerne alle guten Tipps in den Kommentaren los werden. Wir brauchen sie dringend!
  4. Hm. Irgendwie sind es nur drei (wenn auch lange) Punkte geworden und meine knappe Papa-bei-Kindern-Zeit ist schon wieder um. Tja, dann. Sind es halt drei. Aber so hab ich ja noch einen vierten dazu geschmuggelt!
  5. Hehe.
  6. eine große Bini